W a l k - s p a c e   I n f o m a i l  2  /  2 0 1 7

Werte/r Interessent/in am Zu-Fuß-Gehen,
liebe/r Leser/in,

mit dieser Ausgabe informieren wir über Aktuelles rund um das Zufußgehen in Österreich und auch international.

Lebenswerte Straßenräume innerorts, attraktive öffentliche Räume und eine Infrastruktur, die zum Aufenthalt und zur aktiven Mobilität einlädt, werden zunehmend von Bedeutung. Rund um diese Themen finden in den kommenden Monaten interessante Veranstaltungen statt.

Walk-space.at freut sich insbesondere auf die Österr. Fachkonferenz für FußgängerInnen 2017 in Klagenfurt, die mittlerweile zum 11. Mal stattfindet,  sowie auf die BUVKO und die Fussverkehr-Schweiz-Fachtagung „Im Wohnzimmer der Gemeinde“.

Info: Im Durchschnitt verbringt der Mensch 80.000 Stunden in seinem Arbeitsleben mit Sitzen.
facebook

Fußgängerfreundliche Grüße,
und viel Spass beim Lesen dieser Infomail,
DI Dieter Schwab, Obmann
 

Konferenz Klagenfurt
Fotoquelle: Stadt Klagenfurt

 

 

 

XI. Österr. Fachkonferenz für FußgängerInnen 2017

-   Mitmachen! „Speed-Dating“ bis 11.4.
-   Programm Fachkonferenz online

“Zu Fuß nachhaltig bewegt & sicher - Mobilität der Zukunft”

lebenswerte Straßenräume innerorts - nachhaltige Masterplanung - Infrastruktur klimaaktiv

8. und 9. Juni 2017 | Klagenfurt am Wörthersee, Wirtschaftskammer Kärnten

Im Sinne der Förderung des fachlichen Dialogs und einer Vernetzung, bietet diese Fachkonferenz eine Plattform für Diskussionen und Austausch heimischer sowie internationaler Erfahrungen im Bereich des Fußverkehrs.

Schwerpunkte:

  • Lebenswerte Straßenräume innerorts
  • Nachhaltige Masterplanung | Infrastruktur klimaaktiv, bewegungsfördernd
  • Mobilität der Zukunft: zu Fuß
  • Begegnungszonen
  • Sicherheit - Aufmerksamkeit - Bewusstsein

» Konferenzwebpage

     

Konferenzprogramm online

Das Programm umfasst Plenarvorträge, internationale und österreichische Good-Practice, Workshops, Sessions, Speed-Dating Projektvorstellung, Austausch & Vernetzung, Walk-Shop-Rundgänge und regionale Exkursionen zu den Schwerpunktthemen der Fachkonferenz.

Übersicht:

Do., 08.06.2017:
Eröffnung / Plenum | Workshops | Plenum | "Speed-Dating"- Austausch | Rundgang

Fr.,  09.06.2017:
"Speed-Dating" | "Round Table" | Parallelsessions | PlenumWalk-Shops

» Konferenzprogramm 

 

    Mitmachen!  „Speed-Dating“ bis 11. April 2017

Im Rahmen des Speed-Datings gibt es noch Gelegenheit bis 11.4.2017 eigene Projekte / Initiativen / Strategien passend zu den Konferenzschwerpunkten vorzustellen:

» kurze Projektbeschreibung (1 -2 Seite in DIN A4-Format inkl. Fotos / Grafiken) an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hinweis: ReferentInnen und InputgeberInnen erhalten bei Teilnahme an der Veranstaltung die ermäßigte Konferenzgebühr.

Info: » "Speed Dating“ was ist das

Aktuelle Projektliste siehe: » Speed-Dating Projektvorstellung 2017

 

  Fotoquelle: Stadt Klagenfurt
  Anmeldung - "early bird" bis 21. April 2017

InteressentInnen sind herzlichst eingeladen  an der Konferenz teilzunehmen.
Bei Anmeldung bis 21.4.2017  gilt die ermäßigte "early bird"-Tagungsgebühr:

» zur Anmeldung

 


Fotoquelle: WKK

  Tagungsort

Wirtschaftskammer Kärnten
Europaplatz 1 - Eingang: Bahnhofstr. 42 (5 Min. zu Fuß vom Bahnhof)
9021 Klagenfurt am Wörthersee

Registrierte KonferenzteilnehmerInnen haben die Möglichkeit zur Benützung des öffentlichen Verkehrs in Klagenfurt am 8. und 9. Juni 2017.

 

AKTUELL


 

 

  Gut zu Fuß in Luxemburg –  Lëtzebuerg nach méi attraktiv fir de Foussgänger maachen 

Ein Beitrag von DI Dieter Schwab

Walk-space.at steht schon länger in guter Beziehung zu vielen Luxemburger PlanerInnen und VertreterInnen der Verwaltung – da liegt natürlich ein gemeinsamer Auftakt nahe: Lëtzebuerg nach méi attraktiv fir de Foussgänger maachen:
» Radiobeitrag zum Nachhören

Walk-space.at hat einen Auftaktvortrag zur Fußgängerfreundlichkeit in Luxemburg gehalten – mit Hinweisen zu guten Beispielen und Vorgangsweisen, www.begegnungszonen.or.at, Kampagnen und Strategien etc. Es hat sich in der Diskussion – auch mit VertreterInnen unterschiedlicher Ministerien gezeigt, dass sich schon sehr viel tut in Luxemburg und doch viele dieses Thema weiter forcieren möchten – nach 15 Jahren Radverkehrsförderung. Die Frage ist oftmals wie? Wir wünschen viel Glück und unterstützen gerne mit einem Modell-FußgängerInnen-Check oder Strategien & Kampagnen.

Es wurden auch Mobility-Hot Spots, Radverleihstationen, Begegnungszonen, neue Trambaustellen, das Fußgänger-Leitsystem, ein Fußgänger- / Radlerlift, die City, das Neubauareal und städtebaulich interessante Bereiche in der Stadt Luxemburg – mit Parkierung in gleicher Entfernung zum ÖV -  die sehr gelungene Begegnungszone Bertrange, etc. vor Ort besichtigt.

Siehe dazu auch: » Fotogalerie Luxemburg gut zu Fuß 

Herzlichen Dank an die Damen vom Mouvement Ecologique und der fachkundigen Exkursionsbetreuungen:
http://www.meco.lu/de/blog/documentcenter/letzebuerg-nach-mei-attraktiv-fir-de-foussgaenger-maachen-2/

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir einander bei der Fachkonferenz in Klagenfurt wieder sehen.

 

 

Neuigkeiten und Wissenswertes via Facebook und Twitter

Über aktuelle Ereignisse und Wissen aus dem Bereich Fußverkehr wird über die Walk-space-Facebook-Seite sowie über Twitter informiert. Ebenso werden laufend Infos zur Fachkonferenz in Klagenfurt über die Veranstaltungsseite aktualisiert.     

 

 

   

FußgängerInnencheck - Ein Instrument für ein besseres Fußwegenetz

Mit dem «FußgängerInnen-Check» sollen im Sinne einer Qualitätssicherung die Schwachstellen des Fußwegnetzes aufgespürt und im Rahmen der Umsetzungsmöglichkeiten erste Maßnahmen vorgeschlagen werden. Die Durchführung erfolgt gemeinsam mit AkteurInnen vor Ort in einem partizipativen Dialogprozess, bei dem das lokale Wissen abgeholt wird, um eine qualitätsvolle Planung zum Wohl der Zufußgehenden entwickeln zu können. Bereits erfolgreich durchgeführte Projekte und die langjährige Erfahrung unseres Teams garantieren eine individuelle, an die lokalen Bedürfnisse angepasste Beratung für Gemeinden.

Sie haben Interesse an einem Pilotprojekt / Schnellcheck?
Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

WISSEN


 

Modal-Split in Prozent 1995 und 2014
Quelle: Österreich unterwegs (Bmvit), S. IV

 

Zahlen, Daten, Fakten zur Mobilität zu Fuß: „Österreich unterwegs“

Wie sieht der Modal split bundesweit aus? Wo gibt es räumliche Unterschiede? Welche Verkehrsmittel werden für welchen Wegezweck genutzt? Dies alles sind Fragen, die für die Planung nicht nur interessant sind, sondern deren Beantwortung eine wesentliche Datengrundlage für künftig zu setzende Maßnahmen darstellt. Auf der Facebook-Seite von walk-space.at informieren wir über die Ergebnisse der Studie „Österreich unterwegs“ und zeigen anhand einzelner Grafiken wichtige Informationen im Mobilitätsbereich auf, denn es gibt noch viel zu tun. Gerade der historische Blick zurück in die vergangenen Jahre zeigt, dass der Fußverkehr einiges an Potential noch auszuschöpfen hat und, dass in einigen Bereichen weitere Schritte zu setzen sind, damit der Fußverkehr sich besser entwickeln kann. Dazu müssen allerdings auch die Rahmenbedingungen passen und deshalb zeigt sich auch bei einem differenzierten Blick, dass bereits gesetzte Maßnahmen in einigen Bereichen greifen und der Erfolg für den Fußverkehr bei entsprechenden Aktivitäten verbessert werden kann.

Quellen: Anteil der Haushalte nach Klassen der berichteten Gehminuten zur nächsten ÖV -Haltestelle 2013/14 aus Österreich unterwegs, S. 32 
und Präsentationsfolie vonThomas Spiegel (bmvit) "Entwicklung der Raumstruktur: Beispiel Einkauf"

Im Rahmen der kommenden Fachkonferenz in Klagenfurt wird zur Untersuchung „Österreich unterwegs“ mit Fokus auf den Fußverkehr einer der Autoren, em. Univ. Prof. Gerd Sammer von der Universität für Bodenkultur Wien, die Ergebnisse vorstellen und Perspektiven für die Zukunft geben. Weitere Informationen und Ergebnisse aus dieser Studie werden via Facebook und den Infomails verbreitet und sollen damit zur Diskussion für eine Veränderung für des Fußverkehrs in Österreich beitragen.  

» Weiterlesen für Mitglieder

 

Begegnungszonen-Doku: Hermagor – Hauptplatz (Kärnten)

www.begegnungszonen.or.at

Seit Juli 2015 ist der Hauptplatz der Gemeinde Hermagor als Begegnungszone eingerichtet. Die Planungen zu dieser Begegnungszone entstanden bereits 2011. In Kooperation mit Vereinen und BürgerInnen wurde in einem 3-jährigen Umsetzungsprozess die Umgestaltung des Hauptplatzes durchgeführt. Die Begegnungszone beginnt im Kreuzungsbereich 10.-Oktober-Straße, Gasserplatz und Hauptstraße bis zum westlichen Teil des Hauptplatzes. Die Stadtmöblierung wurde in Zusammenarbeit mit lokalen Wirtschaftstreibenden organisiert. Das Parken ist in der für maximal 30-km/h ausgelegten Begegnungszone grundsätzlich nicht erlaubt, allerdings ist das Halten für einen Zeitraum von maximal 10 Minuten möglich. Im Rahmen der Sanierung des Hauptplatzes wurde dieser zur barrierefreien Begegnungszone umgestaltet. Die Oberflächengestaltung erfolgte großteils mittels Pflasterung und erweitert damit optisch die Aufenthaltsflächen auf dem Hauptplatz.

Weitere Informationen zu diesem Projekt 
sowie zu anderen Begegnungszonen in Österreich finden Sie auf http://www.begegnungszonen.or.at  - die Konferenz in Klagenfurtt wird einen eignene Begengungszonene-Workshop anbieten sowie gute Beispiele vorstellen.

 


 

HINWEISE

BUVKO 2017- Lebens(t)raum Straße – ökologisch und sozial“
Veranstalter: UMKEHR e.V., 10.-12. März 2017, Bergische Universität Wuppertal
» Infos

Fachtagung 2017 – Im Wohnzimmer der Gemeinde
Veranstalter: Fussverkehr Schweiz, 1. Juni 2017 in Brugg-Windisch (Schweiz)
» Infos
 

XI. Österreichische Fachkonferenz für FußgängerInnen 2017
Zu Fuß nachhaltig bewegt & sicher - Mobilität der Zukunft”
lebenswerte Straßenräume innerorts - nachhaltige Masterplanung - Infrastruktur klimaaktiv & bewegungsfördernd
8. und 9. Juni 2017 | Klagenfurt am Wörthersee
» Infos

Walk21 Conference
Veranstalter: Walk21, 19.-22. September 2017 in Calgary (Kanada)
» Infos 

 

Lobbyarbeit „gut zu Fuß“ unterstützen

Danke an alle unterstützenden Mitglieder, die unsere Arbeit ermöglichen! » Mitglied werden...

Sie können einzelne Projekte von Walk-space.at unterstützen, wie zum Beispiel folgende:

• „StraßenPARK“
• „Gehen ist ein Genuss“
• „Augen auf – Kindersicherheitsprojekte“
• „Publikationen“ – Wissenswertes zum Gehen in Österreich und international
• „Öffentlichkeits- und Bewusstseinsbildung“

Nähere Infos: » Projektbezogene Unterstützung 

Der Österr. Verein für FußgängerInnen freut sich auf Mitgliederbeiträge, projektbezogene Unterstützungen und Spenden.

Alle Spendenvorgänge werden von unseren externen RechnungsprüferInnen begutachtet.


Unterstützen Sie die Arbeit von Walk-space.at mit Ihrer Produktbestellung, einem FußgängerInnencheck bzw. Ihrer Teilnahme bei div. Veranstaltungen und Projekten:

BAWAG P.S.K.  |  IBAN AT971400010810000070 | BIC/SWIFTCODE: BAWAATWW
lautend auf: Walk-space.at - Österr. Verein f. FußgängerInnen
.

Danke für eine Weiterleitung in Ihrem Netzwerk.

Viel Freude beim Zufußgehen wünscht Ihnen das Walk-space Team!

 

Mit fußgängerfreundlichen Grüßen,

DI Dieter Schwab, Obmann
das Walk-space-Team

www.walk-space.at

Walk-space.at | Der Österreichische Verein für FußgängerInnen
ZVR 078105059 - Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Wissen Kompakt 10

 DOKU-CD
Fachkonferenz f. FußgängerInnen 2016

unterstützende
Mitgliedschaft
 

 

» Kurzfassung


 


» Weiterlesen: Inhalt,...

» Infos zur Mitgliedschaft
» projektbezogene Unterstützung

 
Bleiben Sie mit dem Thema in Kontakt!
Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter:
facebook twitter

Wir wollen Sie gerne informieren, wenn Sie keine weiteren Infos erhalten wollen,
antworten Sie bitte mit: unsubscribe - Vielen Dank.

Walk-space.at | Der Österreichische Verein für FußgängerInnen | ZVR 078105059 | www.walk-space.at

Charta unterzeichnen

Auszug der Charta

 

 Unterstützen Sie die internationale Charta für das Gehen.

 Weiterlesen...

Mitglied werden...

Jetzt walk-space.at unterstützen!

 

 Unterstützen Sie die konstruktive Lobbyarbeit des Vereins durch Ihre Mitgliedschaft - DANKE!

 Ihr Beitrag ist unsere Basis!

member of:

FEPA_tn ifp_tn

FEPA und IFP