Aktuelle Argumente: Pressetext

Mitarbeiterinnen zeigen Tempo 30Walk-space.at – der österr. Verein für FußgängerInnen unterstützt die europaweite Kampagne zur Einführung von Tempo 30 in Wohn- u. Siedlungsgebieten

Tempo 30 km/h - Grundvoraussetzung für lebenswerte Straßenräume

„FußgängerInnenchecks in ganz Österreich zeigen: Eine möglichst geringe Geschwindigkeit der Autos im Siedlungsgebiet ist neben einer geeigneten Gestaltung die Grundvoraussetzung für lebenswerte Straßenräume, für fußläufige attraktive Wohngebiete, gute Querungsmöglichkeiten, dient der FußgängerInnensicherheit und ist eine Grundvoraussetzung, das Kinder eine Mobilität abseits einer automobilen kennenlernen können. Zudem nehmen bei Tempo 30 AutofahrerInnen mehr Rücksicht auf Kinder; Tempo 30 bringt mehr Sicherheit für Nicht-Motorisierte und es passieren weniger Unfälle."
DI Dieter Schwab, Obmann Walk-Space.at

 

Tempo 30 – KampagneEBI

Über 30 größere bis ganz große Verbände in Österreich, Deutschland sowie in neun weiteren europäischen Staaten unterstützen bisher diese Initiative. Ziel der EBI ist eine Einführung von 30 km/h als Höchstgeschwindigkeit in den Städten und Dörfern mit Ausnahmeregelungen durch die Kommunen.
 
Die Unterschriftensammlung für die Europäische Bürger-Initiative „30km/h - macht die Straßen lebenswert!" ist im November 2013 zu Ende gegangen. Wir bedanken uns herzlich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern!
 
Weitere Informationen: http://30kmh.eu/

 

Abbildung_Anhalteweg_klimabündnisWarum 30 km/h?

Die Ausweitung von Tempo 30 zur regulären Höchstgeschwindigkeit innerorts hat gleich eine ganze Reihe von Vorteilen:
 
Nachweislich nimmt die Zahl und Schwere von Verkehrsunfällen ab. Der Lärm geht zurück, denn Tempolimits haben wesentlichen Einfluss auf die Entstehung von Verkehrslärm - Autos, die langsamer fahren, sind leiser. Die Luftverschmutzung in den Städten und der CO2-Ausstoß werden reduziert und der Verkehr fließt besser. Die Menschen können angstfreier unterwegs sein und umweltfreundlichere Verkehrsmittel (Zu-Fuß-Gehen, Fahrradfahren, Busse und Straßenbahn) werden attraktiver.

 

Nähere Informationen entnehmen Sie der Homepage zur Initiative und der Kampagne "Tempo 30 in unseren Städten".
Wenn Sie die Aktion unterstützen wollen und / oder weitere Infos bekommen möchten:
Werden Sie Walk-space.at - Mitglied oder
spenden Sie für die Aktion einen"Tempo-30" Baustein - Zahlungszweck: "Tempo 30"

Betrag Ihrer Wahl (wir empfehlen € 50,-) auf das BAWAG P.S.K. Konto-Nr.: 10810000070
lautend auf: Walk-space.at - Österr. Verein f. FußgängerInnen

BLZ 14000 IBAN AT971400010810000070 BIC/SWIFTCODE: BAWAATWW

 

Unterstützende PartnerInnen in Österreich:
klimabündnis Österreich, ÄrztInnen für eine gesunde Umwelt, VCÖ, ARGUS-Fahrrad,
Gegenverkehr-Lienz
, fairkehr, IG-Fahrrad, Naturfreunde International, probahn

 

Charta unterzeichnen

Auszug der Charta

 

 Unterstützen Sie die internationale Charta für das Gehen.

 Weiterlesen...

Mitglied werden...

Jetzt walk-space.at unterstützen!

 

 Unterstützen Sie die konstruktive Lobbyarbeit des Vereins durch Ihre Mitgliedschaft - DANKE!

 Ihr Beitrag ist unsere Basis!

member of:

FEPA_tn ifp_tn

FEPA und IFP