W a l k - s p a c e   I n f o m a i l  4  /  2 0 1 8

Werte/r Interessent/in am Zu-Fuß-Gehen,
liebe/r Leser/in,

mit dieser Ausgabe informieren wir über Entwicklungen, Neuerungen und Diskussionen rund um das Zufußgehen in Österreich und international.

Fußgängerfreundliche Grüße,

facebook
und viel Spaß beim Lesen dieser Zu Fuss Infos,
bitte unterstützen Sie uns mit einer Mitgliedschaft!

DI Dieter Schwab, Obmann, Member of Board International Federation of Pedestrians

 

PROJEKTE


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war die XII. Österr. Fachkonferenz für FußgängerInnen 2018

„Zu Fuß aktiv mobil: Transformation öffentlicher Räume
und sichere lebenswerte Straßen“

Am 4. und 5. Oktober 2018 fand in Graz unter dem Motto „Zu Fuß aktiv mobil: Transformation öffentlicher Räume und sichere lebenswerte Straßen“ die zwölfte Fachkonferenz für FußgängerInnen statt. Hierbei stand zwei Tage lang das Zufußgehen als nachhaltige, klimaaktive und bewegungsfördernde Mobilität der Zukunft im Mittelpunkt unterschiedlicher Vorträge, Gespräche und Präsentationen.
Die Eröffnung erfolgte vor etwa 220 TeilnehmerInnen im Rahmen eines  „Round Tables“ - mit Landesrat Anton Lang (Land Steiermark), Stadträtin Elke Kahr (Stadt Graz, Stadträtin für Verkehr), DI Werner Thalhammer (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus) und DI Dieter Schwab (Obmann Walk-space.at).

» Kurzfilm von der Konferenz

In unterschiedlichen Formaten wie Vorträgen, Sessions, Workshops, Speed- Dating Sessions und Walk Shops konnten an den beiden Tagen die TeilnehmerInnen und nationale und internationale ExpertInnen sich zu folgenden Konferenzschwerpunkten vernetzen und austauschen:

  • Wege in eine aktive mobile Zukunft – (neue) Entwicklungsgebiete
  • Nahmobilität: Fuß/ ÖV/ Rad- Strategien und Mikro ÖV
  • Mobilität der Zukunft aktiv mobil

Neben bewährten Beispielen aus Graz und der Steiermark zeigte die Fachkonferenz Erfolge des Mobilitätskonzepts Laibach und Transformationsbeispiele von Verkehrsräumen in öffentlichen Räumen in Brüssel. Dabei wurde betont, dass wir alle selbst die Wahl haben, wie der öffentliche Raum gestaltet sein soll. Lebenswerte Räume werden gerne angenommen und auch das Verkehrsverhalten passt sich an, wenn entsprechende Möglichkeiten (Alternativen, gestaltete Räume, Aufenthaltsqualitäten etc.) vorhanden sind.

Vier thematische Workshops gaben Gelegenheit zur Vertiefung der Konferenzschwerpunkte, darunter Themen wie die Gestaltungen von Schulumfeldern, Motivation Gehen, Sicherheit, Ethik, Jugend & bewegungsfreundliche Stadtquartiere.

Die Begegnungszonen – Session regte zum Erfahrungsaustausch hinsichtlich Evaluierung und Einsatz von Begegnungszonen in Österreich und international an.

Die Besichtigung der „Sofort Grün / Alles Rot Fußgängerampel-Pilotanlage in Graz“, der Besuch ausgewählter Exponate der Ausstellung: "Schau Graz! 426 Standpunkte zur Situation der Stadt" im GrazMuseum und die Führung durch das Rathaus der Stadt Graz rundeten den ersten Konferenztag ab.

» Fotoalbum 1. Konferenztag, Do., 4. Okt. 2018

 

Von großem Interesse war zudem das „Speed-Dating“- Format, welches zum Austausch und zur Vernetzung von 55 „Speed-Dating“ Projektvorstellungen an beiden Konferenztagen einlud.

Den zweiten Konferenztag starteten DI Walter Wasner (bmvit) und Dr.in Verena Zeuschner (Fonds Gesundes Österreich) mit ihren Begrüßungsworten zu den Themenschwerpunkten „Mobilität der Zukunft aktiv mobil“ und „Gehen als aktive Mobilität“. Hierbei verwies Herr DI Wasner auf die laufende Forschungsinitiative sowie auf den aktuellen Call aus dem Programm "Mobilität der Zukunft" mit dem Schwerpunkt "Mobilitätswende", welcher seit 24. Okt. 2018 läuft. Großes Interesse erweckten die Urbanen Mobilitätslabore in Österreich.

Um Verhältnisse zu schaffen, die eine aktive Mobilität im Alltag und damit die Gesundheit jedes Einzelnen fördert, ist eine Zusammenarbeit von Umwelt, Verkehr, Gesundheit, Sport, Raum- und Landschaftsplanung wesentlich, betonte Dieter Schwab bei der Eröffnung und Dr.in Verena Zeuschner in der Session. Der Fonds Gesundes Österreich hat dazu eine neue Broschüre „Argumentarium für Aktive Mobilität“ veröffentlicht.


Bei den 6 Walk- Shops in Graz konnten die zuvor besprochenen Themenschwerpunkte auf offener Straße direkt erlebt werden.

Die Fachkonferenz brachte namhafte österreichische und internationale ExpertInnen aus Deutschland, Luxemburg, Belgien, Slowenien und der Schweiz zusammen, um gemeinsam über Projekterfahrungen zu berichten, sich über Neuerungen wie auch Wissenswertem auszutauschen und sich zu vernetzen.

» Fotoalbum 2. Konferenztag, Fr., 5. Okt. 2018

 DOKU-CD FG-Konferenz Graz

  DOKU-CD zur XII. Fachkonferenz f. FußgängerInnen 2018

Die Präsentationen zu den Beiträgen im Plenum, in den Workshops und Sessions inkl. der Flipchartprotokolle, sowie den "Speed-Dating" - Projektvorstellungen, der Abstractmappe und zusätzlichen Informationsmaterialien sind kompakt auf ein CD dokumentiert.

Inhalt:

  • Programm
  • Tagungsmappe
  • Vorträge aus dem Plenum
  • Best Practice & Inputs aus den Workshops und Sessions
  • Flipchart - Ergebnisse der Workshops und Sessions
  • Speed-Dating Projektvorstellungen

» Inhalte und Infos

 

 

FußgängerInnen-Check Lebring
FußgängerInnen als ExpertInnen für ein qualitätsvolles Fußwegenetz

In Lebring fanden im Zuge eines von Walk-space.at durchgeführten FußgängerInnen-Checks ein Workshop und ein Rundgang mit der Volksschule statt.
Gemeinsam mit den SchülerInnen der 3. Klasse der VS Lebring, ihrem Lehrer und dem Fußverkehrskoordinator des Landes Steiermark wurden „Wohlfühlorte“, „Stolpersteine“ und „Wünsche“ in der Schulumgebung erhoben.
Da ein Großteil der teilnehmenden SchülerInnen ihren Schulweg zu Fuß zurücklegen, konnten qualitätsvolle Anregungen im Zuge des FußgängerInnen-Checks gesammelt werden. Zudem fließen die Ergebnisse der Beobachtungen in der Marktgemeinde in einen Endbericht für ein besseres Fußwegenetz ein. Das Projekt wurde auch im Rahmen des „Speed-Datings“ bei der XII. Österr. Fachkonferenz für FußgängerInnen vorgestellt.

» FußgängerInnen-Check Lebring

» FußgängerInnen-Check - Detailbeschreibung

 

AKTUELL


 

 

  Car free Day 21.9.2018 Graz, Mobilitätsfest Weiz

Park(ing) Day 21.9.2018: Livediskussion in Graz am Lendplatz vom Parkplatz:
Mein Platz - Dein Platz - Wer bekommt wieviel? Welche Visionen für eine lebenswertere Stadt in punkto Mobilität haben unsere StadtpolitikerInnen? Wer bekommt wieviel Platz eingeräumt; was bleibt neben individualem Autoverkehr für FußgängerInnen und
RadfahrerInnen? Und für was können Parkplätze eigentlich noch verwendet werden?

» Radiobeitrag zum Nachhören

Auch in Weiz, Stmk war viel los in der Mobilitätswoche: neue Stadtbahn mit Stationen Nord und Zentrum, Fahrradwaschanlage, Seminar mit SchülerInnen, BürgermeisterInnen und Land Steiermark zum Thema nachhaltiges Pendeln. Mehr zum Thema zu Fuß in Weiz: #WSP18Graz "Weiz - gut zu Fuß in der Mobilitätskette".

» Aktionen Weizer Mobilitätswende

 

Broschüren Cover Handlungsleitfaden „Schritte zur Einführung einer kommunalen Fußverkehrsstrategie“

 

Foto von der FG-Fachkonferenz 2018

 

 

Fußverkehrsstrategie Deutschland: Handlungsleitfaden für Kommunen

Zahlreiche Herausforderungen legen darin Kommunen aktuell nahe, sich mit dem Thema Fußverkehr auseinanderzusetzen. Heute überwiegt in den meisten Kommunen noch eine ad-hoc-Herangehensweise an das Thema Fußverkehr, die meist lediglich darauf beruht, den Fußverkehr in der Verkehrsplanung „mitzudenken“. Fußverkehrsförderung bedarf jedoch einer strategischen Herangehensweise, klaren Zielvorgaben und einer politischen Priorisierung. Im Rahmen des Förderprojektes „Handlungsleitfaden für kommunale Fußverkehrsstrategien“ hat der Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V. untersucht, wie ein Einstieg in die strategische Fußverkehrsförderung gelingen kann. Folgende Rahmenbedingungen haben sich hierbei als bedeutend herausgestellt:

  • Kollaboration innerhalb der Verwaltung
  • Strategische Partnerschaften mit der Politik und Verbänden gemeinsames Leitbild
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Ziele, Indikatoren und Evaluation

Diese Strategie und weitere Handlungsschwerpunkte des Deutschen Umweltbundesamtes zum Fußverkehr wurden bei der XII. Österr. Fachkonferenz für FußgängerInnen präsentiert. Zudem war die Fußverkehrsstrategie Deutschland Bestandteil bei der FUKO in Berlin.

Für Österreich ist es wichtig ebenfalls eine kommunale Strategie wie in Deutschland zu entwickeln (Leitfaden), von Pilotprojekten zu einer „Serienproduktion“ von lebenswerten Räumen und guten Fußverkehrsnetzen zu kommen, personelle und finanzielle Ressourcen zur Verfügung zu haben und beispielswiese mit FußgängerInnen-Checks infrastrukturelle Verbesserungen und bewusstseinsbildende Wirkungen setzen zu können, meinte Dieter Schwab am Ende der Fachkonferenz.

» Mehr zur Fußverkehrsstrategie

 

 

 

Masterplan Gehen in Österreich - Arbeitsgruppe Fußverkehr -
Wie geht es gut weiter?

Der im Masterplan Gehen 2015 mit seiner festgeschriebenen Umsetzung in 10 Handlungsfeldern durch 26 Maßnahmen hatte Ende Mai 2018 ein erstes Bund / Länder Arbeitgruppentreffen.
Ergebnis: Austausch von Infos, Vorstellung dazwischen erarbeiteten Ergebnisse:1 Mal / Jahr. Dazu werden regelmäßig VertreterInnen von Bund, Land und Städten eingeladen werden. Unterarbeitsgruppen werden sich prioritär zu behandelnde Themen widmen.

Walk-space.at hofft sehr, dass ein den nächsten Monaten die Ernennung der Ansprechperson auf Bundeseben zu dieser Agenda erfolgen wird, dass viele Kommunen FG-Checks und Imageverbesserungen starten. Im Verkehrssicherheitsbeirat ist ein Unterausschuss "Zu Fuß gehen" ins Auge gefasst.

Die 1. Unterarbeitsgruppe der AG Zu-Fuß-Gehen zum Thema Rechtliche Rahmen-bedingungen soll noch im Dezember tagen - falls Sie rechtliche Verbesserungswünsche haben, teilen Sie uns diese bitte mit. DANKE !
Bitte Unterstützen Sie unser Engagement für Verbesserungen und zur Kommunikation durch Ihre Mitgliedschaft.

 

   

Mobilität der Zukunft – Mobilitätswende
Call bis Februar 2019

Das Programm "Mobilität der Zukunft" unterstützt Forschungsprojekte, die mittel- bis längerfristig wesentliche Lösungsbeiträge für mobilitätsrelevante gesellschaftliche Herausforderungen erwarten lassen. Innovationen und Forschungserkenntnisse sollen bestehende Märkte stärken bzw. neue Märkte generieren und im Bereich Personenmobilität innovativ gestaltend wirken. In der 12. Ausschreibung aus dem Programm "Mobilität der Zukunft" ist u.a. ein Schwerpunkt zur "Mobilitätswende" ausgeschrieben. Der Call dazu wurde am 24.10.2018 gestartet und läuft bis Februar 2019.

» Infos zum aktuellen Call
» Ausschreibungsleitfaden

 

    2. Deutscher Fußverkehrskongress - FUKO

Die FUKO widmete sich von 10. bis 11. Okt.2018 in Berlin neuesten Konzepten und Entwicklungen der Fußverkehrsförderung mit dem Ziel, Wissen auszutauschen, Projekte vorzustellen und die Netzwerke untereinander zu stärken. Die Konferenzerfahrung aus mehr als 10 Fußgängerkonferenzen in Österreich fand bei der Vorbereitung der Berliner Konferenz durch Mitwirkung von Walk-space.at seinen Niederschlag.

» Fotoalbum

» Details zur Konferenz und zum Rückblick


 

 

  Mobilitätsfest Graz

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung! Dies stellten mobilitätsbegeisterte BesucherInnen am europaweiten autofreien Tag in Graz unter Beweis. Trotz regnerischem Wetter machten die Teilnehmenden den Lendplatz zur Flaniermeile und nutzten die viele Möglichkeiten zur Information über sanfte Mobilitätsformen. Walk-space.at konnte dabei die Fachkonferenz für FußgängerInnen 2018 bewerben sowie über Good-Practice Projekte zum Fußverkehr, Strategien für Städte und Gemeinde und Angebote rund um die Verbesserung von Fußwegenetzen informieren. Zudem sorgten die gute Musik und die attraktiven Aktionen für Jung und Alt für eine gute Stimmung.

» Details zur Aktion

 

    Werkstatt Mobilität  

Das Netzwerk Zukunftsraum Land lud am 30. Okt. 2018 zur innovativen Werkstatt in Werfenweng. Kommunen, Institutionen, LEADER- und KEM-Regionen konnten sich über Beispiele und Strategien für klimafreundliche Mobilitätslösungen und -angebote im ländlichen Raum austauschen. Walk-space.at war mit den Themen rund um das Zufußgehen vertreten, ganz nach dem Motto: "die letzte Meile, gut zu Fuß!"
FußgängerInnen-Checks, Imageaktionen und Wissenstransfer unterstützen dabei.

» Fotos von der Veranstaltung gibt's auf facebook

 

 

WISSEN


 

 

 

 

 

 

 

Begegnungszonen-Doku: Neue Begegnungszone in Waldegg, NÖ

www.begegnungszonen.or.at

Nach dem Neubau der Landesberufsschule für Tourismus und der Errichtung des Seniorenwohnheims in Waldegg wurde ein Prozess zur Ortsraumgestaltung initiiert. Ziel war es, Begegnung, Austausch und Aufenthalt wieder in den Ortskern zu bringen und gleichzeitig den Verkehr zu entschleunigen. Somit kam in dem ca. 6.000m2 großen Bereich das Konzept der Begegnungszone mit 20 km/h zur Umsetzung. Innerhalb der Begegnungszone gibt es niveaugleiche Oberflächen, wodurch alle Bereiche barrierefrei erreichbar sind. Der befahrbare Bereich sowie die doch recht großen Parkplatzflächen sind mittels Betonbelag gestaltet. Mittels neuer einheitlicher Pflasterung, Errichtung neuer Aufenthaltsflächen, Fahrradabstellanlagen, Trinkbrunnen, Bücherschrank und Outdoor- Schachspiel wurde die Verweilqualität des Platzes gehoben. Der Vorplatz der Landesberufsschule und der Abschnitt der gegenüberliegenden Gastronomie wurde besser erlebbar gemacht - die Querungsbeziehung mittels Pflasterung hervorgehoben und neue Bäume gepflanzt.


Die Dokumentationsseite präsentiert über 60 Begegnungszonen in Österreich, aus 45 Gemeinden und 9 Bundesländern im Detail. Weitere Ergänzungen erfolgen laufend.
Falls Sie neue Projekte übermitteln möchten:
» Formular

 

Weiterlesen: » Begegnungszone in Waldegg, NÖ

 

 

HINWEISE / Aktuelle Publikationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Broschüre Aktive Mobilität

Die FGÖ-Broschüre „Aktive Mobilität“ gibt einen kompakten Überblick über verfügbare Informationsmaterialien sowie aktuelle Projekte zur Förderung aktiver Mobilitätsformen aus unterschiedlichsten Sektoren.

» Infos

 

 

 

Wien zu Fuß Report

Der Wien zu Fuß Report ist eine umfassende Befragung der Wiener Bevölkerung zum Fußverkehr. Er basiert auf der Auswertung von 4.600 persönlichen Interviews. „Insgesamt ist die Zufriedenheit der Fußgängerinnen und Fußgänger in Wien sehr hoch“, längere Grünphasen bei Ampeln und mehr Sitzmöglichkeiten werden gewünscht. Zudem ist den WienerInnen die Sauberkeit auf Gehwegen besonders wichtig.

» Weiterlesen: Wien zu Fuß Report

Den Teilnehmenden der XII. Österr. FußgängerInnen-Fachkonferenz wurde ein Exemplar dieser Broschüre in der Tagungsmappe zur Verfügung gestellt.

    Buch "Grenzenlos Radeln“

Die schönsten Touren zwischen Österreich und Tschechien. Orte entdecken, Natur erleben, Geschichte erfahren.

» Weiterlesen für unterstützende Mitglieder

    Sachstandsbericht Mobilität
Mögliche Zielpfade zur Erreichung der Klimaziele 2050 mit dem Zwischenziel 2030

Der "Sachstandsbericht Mobilität" soll mögliche Maßnahmen zur Erreichung der Klimaziele 2030/2050 für eine zunehmend CO2-neutrale Personen- und Gütermobilität aufzeigen.

» Weiterlesen für unterstützende Mitglieder

 

Lobbyarbeit „gut zu Fuß“ unterstützen

Danke an alle unterstützenden Mitglieder, die unsere Arbeit für bessere Infrastruktur und Wissenstransfer ermöglichen!
» Mitglied werden...

nähere Infos: » Projektbezogene Unterstützung 

Der Österr. Verein für FußgängerInnen freut sich auf Mitgliederbeiträge und projektbezogene Unterstützungen.


 

Danke für eine Weiterleitung in Ihrem Netzwerk.

Viel Freude beim Zufußgehen wünscht Ihnen das Walk-space Team!

 

Mit fußgängerfreundlichen Grüßen,

DI Dieter Schwab, Obmann
das Walk-space-Team

www.walk-space.at

Walk-space.at | Der Österreichische Verein für FußgängerInnen
ZVR 078105059 - Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Straßenraum
lebenswert machen

 DOKU-CD
Fachkonferenz f. FußgängerInnen 2018

unterstützende
Mitgliedschaft
 

 

» Infos


 

» Weiterlesen: Inhalt,...

» Infos zur Mitgliedschaft
» projektbezogene Unterstützung

 
Bleiben Sie mit dem Thema in Kontakt!
Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter:
facebook twitter

Walk-space.at | Der Österreichische Verein für FußgängerInnen | ZVR 078105059 | www.walk-space.at

Charta unterzeichnen

Auszug der Charta

 

 Unterstützen Sie die internationale Charta für das Gehen.

 Weiterlesen...

Mitglied werden...

Jetzt walk-space.at unterstützen!

 

 Unterstützen Sie die konstruktive Lobbyarbeit des Vereins durch Ihre Mitgliedschaft - DANKE!

 Ihr Beitrag ist unsere Basis!

member of:

FEPA_tn ifp_tn

FEPA und IFP