FußgängerInnen-Check in Althofen läuft

Wer zu Fuß unterwegs ist, weiß am besten "wo der Schuh drückt". Daher wurde bei den "FußgängerInnen-Checks" das lokale Wissen der Zufußgehenden in Althofen in Bezug auf eine fußgängerfreundliche Infrastruktur herangezogen.

Im Zuge des Projekts "Althofen gut zu Fuß" wurden Erfahrungen, Wünsche und Ideen zur Verbesserung des alltäglichen Wege zu Fuß gesammelt. 

Am 25. und 26.8.2021 fanden die ersten Expertenbegehungen statt, um ein "Zielnetz" für FußgängerInnen in Althofen zu eruieren.

 

 

Danke für's Mitmachen! 

Im Rahmen einer Vor-Ort-Begehung und mittels Rückmeldebögen konnten Anregungen zum "FußgängerInnen-Check" bis 15. November 2021 übermittelt werden.
Die gesammelten Rückmeldebögen wurden anonymisiert, digital erfasst. Die Wünsche, Stolpersteine und wertvollen Anregungen wurden zusammengefasst, um die wesentlichsten Themen übersichtlich darzustellen und in ein Maßnahmenkonzept einfließen zu lassen.

 

Althofen: Gut zu Fuß zur Volksschule

Am 15. Oktober 2021 fand ein Rundgang mit der Volksschule 3A und 3B statt. Damit haben auch junge Zu-Fuß-Expertinnen und Experten die Möglichkeit genützt "Wohlfühlorte" und "Stolpersteine" entlang wichtiger Routen zu Fuß und in der Umgebung der Schule zu zeigen. In diesen Bereichen finden ergänzend Beobachtungen im Gemeindegebiet statt.

 

 

Gut zu Fuß als "Golden Ager"

Bis ins hohe Alter mobil zu bleiben, bedeutet u.a. Qualität für das Zufußgehen im öffentlichen Raum vorzufinden. Die Einbeziehung von Seniorinnen und Senioren ist daher ein wesentlicher Projekt-Meilenstein. Am 14. Oktober 2021 fand dazu ein Treffen mit Walk-Space.at und den SeniorInnen sowie der Stadt Althofen statt.

 

Gut zu Fuß zur Arbeit

Zudem wurden 3 große bedeutende Firmen (Flex, Treibacher, Humanomed) kontaktiert und deren Mobilitätsbedürfnisse gemeinsam mit dem Projektmanagement der Stadtgemeinde Althofen, Modellregionsmanager „KEM Althofen Umgebung“ und Stadtrat Leitner erkundet.

    

 

 

Ein Projekt in Kooperation mit: