Kampagnen

Fußgängerfreundliche Kommunen
Für ein besseres Image, für gute Ausstattung und Qualitäten im öffentlichen Raum.

Fußgängerfreundliche Räume zeichnen sich durch attraktive öffentliche Bereiche aus, die Qualitäten für den Aufenthalt bieten. Eine Siedlungsstruktur, die eine gewisse Dichte zulässt und ein feinmaschiges Wegenetz mit Verbindungen, Gassen, Durchgänge und Abkürzungen für Zufußgehende bietet, ist Voraussetzung für einen "gesunden" Fußverkehr. Die Vielfalt von Räumen und Nutzungen sorgt für eine erlebnisreiche Umgebung. Gestalterische Details, Grünbereiche und Plätze erfreuen den Raum im Schritttempo zu erleben. Passende Geschwindigkeiten und die Orientierung auf das "menschliche Maß" machen Kommunen attraktiv. Zum Zufußgehen kann durch gezielte Planung von öffentlichen Räumen und durch Bewusstseinsbildung wieder motiviert werden, was angesichts rückläufiger Trends besonders wichtig ist. Nationale und internationale Beispiele zeigen wie es geht...

 

FAIRer DIALOG von Rad und Fuß
Bis 15. April können Sie Ihre Stimme für das Projekt im Rahmen des Cycling Visionaries Awards abgeben - vielen Dank: Projekt voten

aktionstag_fairnesszoneDer Donaukanal als zentraler Erholungsraum in der Stadt, lockt besonders in der warmen Jahreszeit zahlreiche Menschen an seine Ufer. Als attraktive Verbindungsmöglichkeit zwischen Nussdorf und Alberner Hafen wird er auch gerne von RadfahrerInnen frequentiert. Wenn viele NutzerInnen mit unterschiedlichen Interessen zusammen kommen, kann es daher hie und da zu Störungen oder sogar gefährlichen Situationen kommen. Der FAIRness AKTIONstag am 8. Juli 2011 bot unterschiedliche Angebote für ein faires Miteinander. Walk-space.at sammelte gemeinsam mit IGF u.a. Verbesserungen zur Begegnung von Radfahrer- & FußgängerInnen.
Danke für's Mitmachen!

Dialog Rad / Fuß: Online-Feedbackbogen (.doc)
Für die Eiligen: FAIRe Stimmungswolke (.pdf)

Einen fairen Aktionstag wünschten Stadträtin Maria Vassilakou und Zielgebietskoordinator Bernhard Engleder.
Eine Aktion von walk-space.at gemeinsam mit IGF in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien, MA 28.

 

tschuldigen_passtschon_1Ge(h)meinsam geht's besser - Sensibilisierungskampagne "Tschuldigen"

Für ein gutes Miteinander der verschiedenen Verkehrsarten: die Kampagne Teil 1 der Stadt Wien „Entschuldigen ist nie verkehrt".

Die Kampagne setzt auf Kommunikation und erhöhtes Bewusstsein im Straßenverkehr. Mit einem ehrlichen "tschuldigen" und der oftmals entspannenden Antwort "passt schon"!

 

Details zur Kampagne finden Sie auch bei der Doku zur VI. österr. Fachkonferenz für FußgängerInnen 2012.

tschuldigen_passtschon_2 tschuldigen_passtschon_3 tschuldigen_passtschon_4

 

 

Fußverkehrsstrategie:

Aktuell erschienen:
Handlungsleitfaden „Schritte zur Einführung einer kommunalen Fußverkehrsstrategie“

Cover der Broschüre zum Handlungsleitfaden

Öffentliche Räume gestalten, Fußwege vernetzen, Gehwege aufwerten, angenehme Plätze schaffen, Querungsanlagen sichern, Öffentliche Verkehrsmittel einbinden,... sind einige der zahlreichen Strategien, wie Fußverkehr gefördert werden kann.

Der Handlungsleitfaden, herausgegeben vom FUSS e.V. Deutschland, wird bei der XII. Österr. Fachkonferenz für FußgängerInnen 2018 vorgestellt.

 » Weiterlesen: Infos & Downloads

Begegnungszonen Studie:

12 Standorte in Österreich im Vergleich

Cover der Begegnungszonen-Studie

Im Rahmen der Studie wurden 12 Begegnungszonen in Österreich - u.a. nach fußgängerfreundlichen Aspekten - evaluiert. 

Diese wird bei der XII. Österr. Fachkonferenz für FußgängerInnen 2018 vorgestellt.

» Weiterlesen

Wissen Kompakt 11

wissenkompakt11

eine Zusammenstellung zum Thema FußgängerInnen 2017
weiterlesen

Mitglied werden

Aktion fußgängerfreundliche Kommunen

Rückseite einer Kartenaktion mit versch. Schwerpunkten wie Begegnungszone, Fußgängercheck, etc.

Beispiel Wien, Seestadt: Lebenswerte Räume

Imageaktion für das Gehen
und qualitätsvolle Räume!

Mitmachen, Weiterleiten, Liken & Sharen!

Weiterlesen: Aktion & Beispiele