W a l k - s p a c e   I n f o m a i l  1  /  2 0 1 9

Werte/r Interessent/in am Zu-Fuß-Gehen,
liebe/r aktiv mobile/r Leser/in,

mit dieser Ausgabe informieren wir über Entwicklungen, Trends und Diskussionen rund um das Zufußgehen in Österreich und international.

Walk-space.at - der Österr. Verein für FußgängerInnen setzt sich auch 2019 dafür ein, dass qualitative öffentliche Räume aktiviert und gestärkt werden. Ziel ist eine Vielfalt an Räumen zu schaffen, welche zu einer erlebnisreichen Umgebung beitragen und Sicherheitsaspekte berücksichtigen. Daher ist es wichtig, die Vereinsbemühungen fortzusetzen und mit einer Bewusstseinsbildung bzw. Kampagnen, FußgängerInnenchecks und Projekten zu Qualitätsverbesserungen für das Zufußgehen zu motivieren.

Wenn Sie die Vereinsaktivitäten für das Jahr 2019 unterstützen möchten, freuen wir uns über » Ihre unterstützende Mitgliedschaft oder » Ihre Teilnahme bei div. Veranstaltungen. Sie haben auch die Möglichkeit bestimmte Vorhaben gezielt zu unterstützen:

» projektbezogene Unterstützung oder KooperationspartnerIn zu werden, wie z.B. im Rahmen eines
» FußgängerInnen-Checks

Danke allen bisherigen unterstützenden Mitgliedern.

Ein erfreuliches bewegtes 2019 wünscht Ihnen,

DI Dieter Schwab, Obmann
und das Walk-space.at Team

 

AKTUELL


 

 

Projekte, Vorhaben, Aktivitäten für FußgängerInnen

Transformationsprozesse des öffentlichen Raums finden mittlerweile in urbanen wie ruralen Gebieten statt. In kleinen Schritten verändern sich zunehmend Verkehrsräume in lebenswerte Areale, die aktive Mobilitätsformen wie das Zufußgehen begünstigen. Qualitätsverbesserungen im öffentlichen Raum sind für Alle, speziell für Kinder, ältere und mobilitätseingeschränkte Personen bedeutsam. Öffentliche Räume gestalten, Fußwege vernetzen, Gehwege aufwerten, angenehme Plätze schaffen, Querungsanlagen sichern, Öffentliche Verkehrsmittel einbinden, sind einige der zahlreichen Möglichkeiten um den Fußverkehr zu fördern. Das bestätigen die Walk-space FußgängerInnen- Checks für Städte und Kommunen. Lebenswerte Räume laden zudem zur Bewegung im Alltag ein, schonen die Umwelt und steigern die Lebensqualität. Bewusstseinsbildende Projekte begünstigen diesen Prozess. Die folgende Rückschau zeigt die wichtigsten Aktivitäten von Walk-space.at im Jahr 2018.

Mitgliedsbeitrag bitte an:
BAWAG P.S.K.  ||  IBAN AT971400010810000070 | BIC/SWIFTCODE: BAWAATWW
lautend auf: Walk-space.at - Österr. Verein f. FußgängerInnen.

Walk-space.at dankt allen unterstützenden Vereinsmitgliedern sowie KooperationspartnerInnen - damit können dieses Jahr wieder verschiedene Tätigkeiten auf der Bewusstseins-Lobbyebene umgesetzt weden.

» Unterstützende Mitgliedschaft

» Grußkarte anschauen

» Nachlese  &   » Infomails 2018

 

Cover der Save-the-date Karte

 

Save-the-date-Karte 2.Seite

 

XIII. Österr. Fachkonferenz für FußgängerInnen 2019
"Da ist was los, im lebenswerten Straßenraum"

Save the date:
17. und 18. Oktober 2019  |  Kufstein vorgesehen
 

vorgesehene Konferenzthemen:

- Nachhaltige aktive Begegnungsräume - wie in kleinen Kommunen starten?
- Strategien für mittelgroße Kommunen
- Lebenswerter Straßenraum - Begegnungszonen
- Mobilität der Zukunft aktiv: Forschung / Big Data / Tools
- Ge(h)sunde Begegnungsräume - Bewegung und Prävention (in Vorbereitung)
- Fußverkehr und Raumplanung

Mitmachen als ReferentIn / ImpulsgeberIn möglich:

Falls Sie zu einem der oben genannten Themenbereiche ein interessantes Projekt / Initiative / Strategie / Thema bei der Fachkonferenz vorstellen möchten, senden Sie bitte bis 10. April 2019 eine kurze Beschreibung (1 Seite in DIN A4-Format) an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hinweis: ReferentInnen und InputgeberInnen erhalten bei Teilnahme an der Veranstaltung die ermäßigte Konferenzgebühr.
Das Programm steht ab Mitte Mai zur Verfügung.

Details zur Fachkonferenz finden Sie in Kürze auf der Konferenzhomepage:
www.walk-space.at  > Projekte  > Konferenz

siehe auch: » Save the date Karte

 

WISSEN


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begegnungszonen-Doku: Der Stadtplatz in Stainz (Stmk)

www.begegnungszonen.or.at

Begegnungszonen sind eine trendige Möglichkeit den Fußverkehr zu verbessern. Im Folgenden stellen wir den neuen Stainzer Hauptplatz vor:
Im Herzen des Schilcherlandes wurde der Stadtplatz im Zuge eines Bürgerbeteiligungsprozesses verkehrstechnisch umstrukturiert und architektonisch neu gestaltet.

Das Verkehrsgeschehen ist als niveaufreie Begegnungszone mit Tempo 20 konzipiert worden, wo ein Miteinander statt Nebeneinander die Devise ist. Zudem wurde der gesamte Hauptplatz barrierefrei samt Blindenleitsystem errichtet. Der motorisierte Verkehr wird zweispurig auf einer 6m breiten Betonfläche über die Begegnungszone geführt. Das Kurzparksystem mit max. 90 min Parkdauer ist hauptsächlich mit Längsparkplätzen an ausgewiesenen Markierungen vorgesehen.

Die fußläufigen Flächen wurden mit einer Kombination aus Stainzer Plattengneis und farblich angepassten Betonsteinen in 20, 30 und 40 Zentimeter breiten Bahnen gepflastert. Die Platzoberfläche betont mit diesen ockerfarbigen Natur- und Betonsteinen die Farbe und Architektur der Häuser und erzeugt eine angenehme Atmosphäre. Die offene, flexible Zonierung lässt Raum zum Flanieren, was v.a. in der Nordhälfte des Platzes durch die Vergrößerung der Schaufensterzonen und der Erweiterung der Schanigärten spürbar wird. Sitzgelegenheiten erhöhen die Verweilqualität.

Weiterlesen: » Projektdetails: Begegnunszone Stainz

» Video: Begegnungszone Stainz

 

Einen anschaulichen Überblick über vorhandene Begegnungszonen-Projekte in Österreich gibt die Dokumentationsseite www.begegnungszonen.or.at - schauen Sie einmal vorbei!

Die Dokumentationsseite präsentiert 70 Begegnungszonen aus 52 Kommunen und 9 Bundesländern im Detail Weitere Ergänzungen kommen 2019 hinzu.

ProjektbetreiberInnen eines guten Beispiels einer Begegnungszone sind herzlich eingeladen Ort und Name der Begegnungszone bekannt zu geben, entweder via: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder » Online-Formular.

siehe auch: » Begegnungszonen in Österreich

 

 DOKU-CD Coverbild   DOKU zur XII. Österr. Fachkonferenz f. FußgängerInnen
"Zu Fuß aktiv mobil: Transformation öffentlicher Räume
und sichere lebenswerte Straßen”
  

Die Präsentationen zu den Beiträgen 2018 im Plenum, in den Workshops und Sessions inkl. der Flipchartprotokolle, sowie den "Speed-Dating" - Projektvorstellungen, der Abstractmappe und zusätzlichen Informationsmaterialien sind kompakt auf einer CD dokumentiert.

Inhalt:

  • Programm
  • Tagungsmappe
  • Vorträge aus dem Plenum
  • Best Practice & Inputs aus den Workshops und Sessions
  • Flipchart - Ergebnisse der Workshops und Sessions
  • Speed-Dating Projektvorstellungen

» Inhalte und Infos

» Kurzfilm zur Fachkonferenz 2018

Zum Thema "Transformation öffentlicher Räume für mehr Fußgängerfreundlichkeit" sprach in der Sendung "Radio Natural" am 5.12.2018 Martina Strasser, Walk-space.at mit Gerald Franz: » Radio Orange Interview


 

 

 

Zu Fuß aktiv mobil - Beitrag in der ÖGZ

Transformation öffentlicher Räume und sichere, lebenswerte Straßen: Welche
Veränderungsprozesse unterstützen eine aktiv mobile Zukunft zu Fuß? Dieser Frage gingen 220 nationale und internationale ExpertInnen anlässlich der 12. Österreichischen Fachkonferenz für FußgängerInnen 2018 in Graz nach.

» Weiterlesen: ÖGZ-Beitrag 12/2018·01/2019
   

Wege zur Fußgängerstadt - ein Buch von Heiner Monheim

Nach dem im Herbst 2017 erschienenen Werk „Wege zur Fahrradstadt“ ist nun der zweite Band "Wege zur Fußgängerstadt" von Heiner Monheim unter der Mitarbeit von Dörte Monheim, entstanden. Es beschäftigt sich mit der Verkehrswende und nachhaltigen Verkehrsentwicklung und -politik.

Das Buch ermöglicht einen Einblick in die Grundlagen des Fußverkehrs, welcher nach Meinung des Autors in der heutigen Verkehrsplanung immer wieder stiefmütterlich betrachtet und oft in der Planung unterschätzt oder gar vergessen wird. Über die historische Entwicklung des Zufußgehens, den heutigen Stand der Thematik und verschiedenen Publikationen und Interessensvertretungen zum Thema FußgängerInnenverkehr, wie auch Walk- Space als Beispiel für Österreich, leitet Monheim über in die Methodologie zur Erfassung von Daten zum Fußverkehr über.

» Weiterlesen für Mitglieder

» zur Kurzfassung des Autors

 

   

Verkehrssicherheit im Vergleich

Jeden Tag sterben weltweit etwa 3.700 Personen im Straßenverkehr. Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation sollen über 1,35 Millionen Menschen im Jahr durch Unfälle im Straßenverkehr sterben.
Der „Global status report on road safety 2018“, an dem 175 von 195 Ländern teilnahmen, zeigt auf wie schlimm es um die weltweite Sicherheit im Straßenverkehr steht.

» Weiterlesen für Mitglieder

    Gut zu Fuß in Laibach

In den letzten Jahren fanden viele Verbesserungen statt - diese good pratice Beispiele aus Laibach sind am besten optisch verständlich. Daher finden Sie nachfolgend eine walk-space Fotosammlung aller interessanten Umgestaltungsbereiche (neues Straßendesign, Bepflanzungen, Leitsystem, lebendige Straßen,...)

» Fotogalerie für Mitglieder

» siehe auch Präsentation Mag. Blaz Lokar auf DOKU-CD

 

HINWEISE / Aktuelle Publikationen

Cover der Save-the-date Karte   

Save the date: XIII. Österr. Fachkonferenz für FußgängerInnen 2019
"Da ist was los, im lebenswerten Straßenraum"

17. und 18. Oktober 2019  |  Kufstein vorgesehen 

Details zur Fachkonferenz finden Sie in Kürze auf der Konferenzhomepage:
www.walk-space.at  > Projekte  > Konferenz

siehe auch: » Save the date Karte

 

 

REAL CORP 2019
2. - 4. April 2019, Karlsruher Institut für Technologie, D

Unter dem Motto "Is this the real world? - Perfect Smart Cities vs. Real Emotional Cities" findet die 24. internationale Konferenz zu Stadtplanung und Regionalentwicklung in der Informationsgesellschaft Geo Multimedia 2019 statt.  

» Infos 

» Programm

 

 

Mobilität der Zukunft – Mobilitätswende (auch für FußgängerInnen)
Call bis Februar 2019

Das Programm "Mobilität der Zukunft" unterstützt Forschungsprojekte, die mittel- bis längerfristig wesentliche Lösungsbeiträge für mobilitätsrelevante gesellschaftliche Herausforderungen erwarten lassen. Innovationen und Forschungserkenntnisse sollen bestehende Märkte stärken bzw. neue Märkte generieren und im Bereich Personenmobilität innovativ gestaltend wirken. In der 12. Ausschreibung aus dem Programm "Mobilität der Zukunft" ist u.a. ein Schwerpunkt zur "Mobilitätswende" ausgeschrieben. Der Call dazu wurde am 24.10.2018 gestartet und läuft bis Februar 2019.

» Infos zum aktuellen Call

» Ausschreibungsleitfaden

 
    Buch: Hin und Retour
101 Fahrten, die im Kopf bewegen

Die Autorin, Eva Schlegl, hat vor mehr als 6 Jahren ganz bewusst ihr Auto verkauft und ist seither intensive Zu-Fuß-Geherin, Radfahrerin und Öffi-Nutzerin. Ihre neue Mobilität mobilisierte auch ihre Gedanken und führten zu diesem Buch: Eva Schlegl, Hin und retour. 101 Fahrten, die im Kopf bewegen. Morawa- Verlag.
Es ist als Taschenbuch und eBook im Buchhandel und im Online-Handel erhältlich. Damit Sie sich selbst ein Bild machen können:

» Leseprobe

 

 

BUVKO 2019 «Mensch und Stadt in Bewegung»
15. - 17.03.2019, Hochschule Darmstadt, D

Der 22. Bundesweite Umwelt- und Verkehrskongress findet dieses Jahr unter dem Motto "Mensch und Stadt in Bewegung" von 15. bis 17. März 2019 in Darmstadt statt.

» Infos

» Programm

 

 

Fachtagung Fussverkehr Schweiz 2019 - Massnahmenplanung
21.05.2019, 09:00 - 17:00 Uhr, Neubad, Luzern

Die diesjährige Fachtagung Fußverkehr in der Schweiz findet am 21. Mai 2019 in Luzern statt.

» Infos

 

   

Walk21: 20th conference "Make it happen"
7. - 11.10.2019, Rotterdam, NL

Dieses Jahr findet die mittlerweile 20. internationale "FußgängerInnen- Fachkonferenz" unter dem Motto "Make it happen" in Rotterdam statt.

» Infos

Lobbyarbeit „gut zu Fuß“ unterstützen

Danke an alle unterstützenden Mitglieder, die unsere Arbeit für bessere Infrastruktur und Wissenstransfer 2019 ermöglichen! siehe auch: » Mitgliedschaft


Der Österr. Verein für FußgängerInnen freut sich auf Mitgliederbeiträge und projektbezogene Unterstützungen.

» Mitglied werden...

» Projektbezogene Unterstützung 

Danke für eine Weiterleitung in Ihrem Netzwerk.

Viel Freude beim Zufußgehen wünscht Ihnen das Walk-space Team!

Mit fußgängerfreundlichen Grüßen,

DI Dieter Schwab, Obmann
das Walk-space-Team

www.walk-space.at

Walk-space.at | Der Österreichische Verein für FußgängerInnen
ZVR 078105059 - Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Straßenraum
lebenswert machen

 social media

unterstützende
Mitgliedschaft
 

 

» Infos


Bleiben Sie mit dem Thema in Kontakt!

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter:
facebook twitter

» Infos zur Mitgliedschaft
» projektbezogene Unterstützung

 

Walk-space.at | Der Österreichische Verein für FußgängerInnen | ZVR 078105059 | www.walk-space.at

Charta unterzeichnen

Auszug der Charta

 

 Unterstützen Sie die internationale Charta für das Gehen.

 Weiterlesen...

Mitglied werden...

Jetzt walk-space.at unterstützen!

 

 Unterstützen Sie die konstruktive Lobbyarbeit des Vereins durch Ihre Mitgliedschaft - DANKE!

 Ihr Beitrag ist unsere Basis!

member of:

FEPA_tn ifp_tn

FEPA und IFP