Der Straßenraum ist für Alle da und oft braucht es nicht viel, um ihn als Multifunktionsraum und nicht ausschließlich als Verkehrsraum zu sehen bzw. benützen zu können.

Mit Straßentransformationsaktionen wird gezeigt, wie vielfältig der Raum genutzt werden kann.
Den PassantInnen wird für ein paar Stunden ein kleiner „StraßenPARK“ an geeigneter Stelle angeboten: schon einige wenige Quadratmeter Freiraum bieten kurzzeitig dem Alltagsstress zu entfliehen und den Straßenraum aus neuem Blickwinkel zu erleben.

Machen auch Sie mit und setzen Sie Zeichen und Aktionen für Sanfte Mobilität zu Fuß in Ihrer Stadt / Gemeinde.

 

 

Was kann stattfinden...

Geeignete Bereiche können leicht transformiert und (temporär) anders genützt werden. Eine paar Sitzgelegenheiten und Grünelemente geben einen Eindruck, wie ein Straßenraum auch anders aussehen oder genützt werden könnte.

Ideen für temporäre Transformationen in Ihrer Kommune:

  • an einem Tisch sitzen,
  • Pflanzen aufstellen und (Liege-)Stühle anbieten,
  • ein Planschbecken für Kinder aufstellen,
  • Rollrasenteppich (Pflanzen und Wiese kühlen),
  • Sitzgelegenheiten
  • sich treffen, plaudern & Erfahrungen und Wünsche im Bereich aktiver Mobilität auszutauschen
  • und noch viel mehr: bringen Sie Ihre Ideen ein!

Ort/e für die Aktion

an ausgewählter lokaler Stelle in Ihrer Gemeinde bzw. Stadt:

  • vor Schulen, Einrichtungen für Kinder
  • Seniorenresidenzen
  • auf Plätzen, in Geschäftsstraßen
  • bei Stationen des öffentlichen Verkehrs
  • in einem neu gestalteten Bereich, der damit ins Rampenlicht gerückt wird
  • in Begegnungszonen
  • in Straßenräumen mit hohen Potenzial für eine Umgestaltung

Pilotaktion


Veranstaltungen, die zum Thema aktive Mobilität zu Fuß rund um die Mobilitätswoche stattfinden und Aktionen, die auf einfache Art zeigen, wie fältig der öffentliche Raum auch für aktive Mobilitätsformen zu Fuß genutzt werden, werden von Walk-space.at dokumentiert und via Webpage, Newsletter und soziale Medien verbreitet. 
Damit soll Lust auf mehr angeregt werden und es können Aktionen rund um das Zufußgehen vor den "Vorhang" geholt werden. 
Walk-space.at startet mit diesem Pilotprojekt eine erste Sammlung einiger österreichweiter Beispiele für Straßentransformationen.

 

Ziel

Mit der Aktion soll einerseits auf die Bedeutung des öffentlichen Raums hingewiesen werden und andererseits die vielfältigen Qualitäten aktiver Mobilität zu Fuß bewusst gemacht werden. Es soll veranschaulicht werden, was im Straßenraum stattfinden kann, denn dieser ist Bewegungs- und Aufenthaltsraum für die bewegungsintensiven VerkehrsteilnehmerInnen: FußgängerInnen, RadfahrerInnen, ScooterfahrerInnen, etc.

  • Veranschaulichen was im Straßenraum stattfinden kann
  • 30% aller Wege sind kürzer als 3 km – ein hohes Potential nützen
  • Aufmerksamkeit auf qualitätsvolle Straßenräume für Alle richten, denn der Straßenraum ist auch Bewegungs- und Aufenthaltsraum

 

Mitmachen - Kontakt

Übermitteln Sie den Ort an dem Ihre Aktion durchgeführt wird.
Kontakt: Walk-space.at - der Österr. Verein für FußgängerInnen

Walk-space.at kommuniziert diese Aktion im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche via Facebook, Kurzfilm, Twitter, Fotodokumentation und Newsletter.
 

Ideen & Inspiration

Wanderbaumallee, München, D

Street Films-San Francisco PARK(ing) Day

PARK(ing) Day 2015 

Aktionsvorschläge für Gemeinden im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche

Fairkehrtes Fest 2011, Salzburg Saint-Julien-Straße

Straße einmal anders! - Blog-Archiv Agenda Josefstadt

Aktionsprogramm Grätzloase Wien

Gehen ist ein Genuss

 

Pilotprojekt 2016 im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche.
Ein Kooperationsprojekt mit Unterstützung von

               

 

Das Projekt wird via #StraßenPARK dokumentiert (siehe erste Fotos und Eindrücke - Mobilitätswoche und Parking day)

 

Walk-space.at-Transformationsaktion in Ober-Grafendorf "StraßenPARK"

    Blick von oben auf den "Strassen Park"

     
    

 
Beitrag in der NÖN, KW39 2016

 

In Österreich fanden im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche verschiedenste Aktionen statt.
Einige Veranstaltungen, die die Thematik "zu Fuß gehen" im Sinne von "StraßenPARK" hatten, sind in Folge angeführt.

Via Facebook sind diese Aktionen ebenfalls dokumentiert - schauen Sie vorbei:  #StraßenPARK  

Josefstädter Straßenfest

    

Die fußgängerfreundliche Josefstadt lud am 19. September 2016 zum traditionellen Straßenfest auf der Josefstädter Straße. FußgängerInnen nahmen sich Platz und Raum für Kultur, Kulinarik und zum Flanieren.

» Kurzfilmsequenz

Parklets und Aktionen in Wien mit Beteiligung der Gebietsbetreuung*

    

    

Mikrofreiräume und Grätzeloasen:
Sitzflächen, Bäume, Blumen, Sträucher oder Kunstobjekte zwischen Parkplatzbuchten. Die Parklets boten in verschiedensten Bezirken Wiens einen Sommer lang Wohlfühlplätze im urbanen Leben und behandelten das Thema Lebensraum und Umwelt aus Sicht der BürgerInnen und AnrainerInnen. 

» weitere Fotos

» Kurzfilmsequenz

 

street event mödling - "Mödling bewegt"

    

FußgängerInnen nahmen sich Platz und Raum entlang der Hauptstraße in Mödling. 

» weitere Fotos

Faire Mobilität Wiener Neudorf

    

Unter dem Motto "Faire Mobilität" gab es am 17.09.2016 in Wr. Neudorf Gelegenheit zum Treff und zur Information entlang der Hauptstraße.

» weitere Fotos

Wulkaprodersdorf: "Auf der Straße spielen, fahren, gehen, sitzen, essen und trinken“

     

Am 18.9.2016 lud die Obere und Untere Hauptstraße zum Flanieren ein und zeigte die Qualität von Platz und Raum für Jung und Alt.

» weitere Fotos

Streetlife Festival 

    

Entlang der Babenbergerstraße gab es beim Streetlive Festival am 17. und 18. September 2016 die Möglichkeit zum Abschalten und Freunde treffen bei Musik und Kulinarik. Der Straßenraum wurde im Sinne von "StraßenPARK" genützt. Mehrere Infostände informierten über ÖV, Rad und zu Fuß. Das Festival wurde bereits zum dritten Mal von der Mobilitätsagentur Wien durchgeführt.

» weitere Fotos

» Kurzfilmsequenz

Autofreier Tag 22.9.2016

    

Ein Platzvergleich am Ring als Abschluss der Europäischen Mobilitätswoche am Autofreien Tag 22.9.2016.

» weitere Fotos

» Kurzfilmsequenz

 

Social Media

facebook twitter

... jetzt Walk-Space.at folgen!

Vorhaben, Projekte & Aktivitäten

Cover Vereinsbrief

Unterstützen Sie den Verein mit ihrer Mitgliedschaft

Platz da! Begegnungszonen

in Österreich – ein Erfolgsmodell

Beitrag aus der ÖGZ

Walkshop (Fachrundgänge)

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Walk-space.at bietet geführte Fachrundgänge zu den Themen Mobilität, Fußverkehr, qualitätsvolles Fußwegenetz, Begegnungszonen sowie Gestaltung öffentlicher Räume in Städten und Gemeinden an.

Kontaktieren Sie uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infomails

Wissenswertes zum Gehen

infomails

Interesse an der gratis Infomail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infomails 2016

Begegnungszone

Begegnungszone

nähere Informationen zur Begegnungszone:
Homepage-Doku:
www.begegnungszonen.or.at

Details zu Projekten gewünscht:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Erfahrungen:

XI. Fachkonferenz f. FußgängerInnen 2017

X. Fachkonferenz f. FußgängerInnen 2016

IX. Fachkonferenz f. FußgängerInnen 2015

VIII. Fachkonferenz f. FußgängerInnen 2014

Fachkonferenz 2013 in Linz

auch interessant: Mariahilfer Straße Neu

Kleine Schritte, große Ziele

Kommunale Fußverkehrsstrategie Deutschland gestartet

infomails

Fußgängercheck

Service für Städte und Gemeinden:
! bis zu 50 % d.Kosten via klima:aktiv förderbar in Abhängigkeit von den erzielten Umwelteffekten
NÖ: zusätzliche Unterstützung möglich!

Näheres im Infofolder

fussgcheck_eye
mehr lesen...

Imagine

Aktion Transformation Straßenraum

Karte mit Schriftzug imagine

Charta unterzeichnen

Auszug der Charta

 

 Unterstützen Sie die internationale Charta für das Gehen.

 Weiterlesen...

Mitglied werden...

Jetzt walk-space.at unterstützen!

 

 Unterstützen Sie die konstruktive Lobbyarbeit des Vereins durch Ihre Mitgliedschaft - DANKE!

 Ihr Beitrag ist unsere Basis!

member of:

FEPA_tn ifp_tn

FEPA und IFP